Angrenzende Arbeitsbereiche

Familienhebammen

Seit 2008 betreuen Familienhebammen Familien in besonderen Lebenslagen und unterstützen sie ab der neunten Lebenswoche bis zum Ende des ersten Lebensjahres ihres Kindes. Familienhebammen können in diesem Zeitraum eine frühe und nicht-stigmatisierende Hilfe sein sowie Eltern mit Rat und Tat zur Seite stehen, wenn diese mit der Versorgung ihres Kindes an Grenzen stoßen oder unsicher sind. Die Vermittlung von Familienhebammen an die Familien erfolgt durch die regional zuständigen Gesundheitsämter.

Beratungsstellen

Eine Pflichtleistung der Jugendhilfe ist die Beratung in Fragen der Partnerschaft, Trennung und Scheidung (§ 17 SGB VIII) und die Beratung und Unterstützung bei der Ausübung der Personensorge und des Umgangsrechts (§ 18 SGB VIII). Ziel dieser Beratungsangebote ist, ein partnerschaftliches Zusammenleben in der Familie aufzubauen, Konflikte und Krisen in der Familie zu bewältigen und im Fall einer Trennung oder Scheidung Bedingungen für eine dem Wohl des Minderjährigen förderliche Wahrnehmung der Elternverantwortung zu schaffen. Auf diese Leistung haben alle Mütter und Väter im Rahmen der Jugendhilfe Anspruch.

Die meisten Bundesländer haben ein gut ausgebautes Netz an familienunterstützenden Beratungsstellen. Dazu gehören unter anderem:

- Ehe-, Familien-, Lebensberatungsstellen,
- Erziehungs- und Familienberatungsstellen,
- Schwangerschafts(konflikt)beratungsstellen

Mehrgenerationenhäuser

Mehrgenerationenhäuser sind Orte der Begegnung für Menschen aller Generationen. Sie geben Raum für gemeinsame Aktivitäten, bieten Angebote zur Kinderbetreuung, Bildung und Integration sowie zur Betreuung älterer Menschen und schaffen so ein neues nachbarschaftliches Miteinander.

Familienferienstätten

Gemeinnützige Familienferienstätten bieten Erholung für die ganze Familie an.

Mütter und Väter können hier vergleichsweise kostengünstig mit ihren Kindern Urlaub machen. In den Ferienstätten bekommen die Familien nicht nur Erholung geboten. Es werden auch Beratungs- und Bildungsangebote vorgehalten, wie etwa geführte Wanderungen, Vorträge – etwa zu Ernährung und Erziehung – und Diskussionsrunden oder auch Kreativkurse.