Digitale Elternbildung

Ein Angebot zur Unterstützung der Arbeit mit Familien in Familienbildungsstätten und Familienzentren

Unter www.digitale-elternbildung.de ist eine neue Internetseite des Zentrums Bildung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau zu finden mit Selbstlernmodulen rund um Erziehungsfragen und den Familienalltag. Damit gibt es erstmalig einen kostenlosen Zugang zu nicht kommerziellen und fachlich fundierten Inhalten, die Eltern in Übergangssituationen überstützen und begleiten.

Diese Online-Module sind auch eine sinnvolle Ergänzung zu Angeboten für Familien und Eltern-Kind-Gruppen in Familienbildungseinrichtungen.

Besonders beliebt sind die kleinen Filmsequenzen, die auf Youtube hochegeladen wurden und der Materialpool mit einer Vielzahl von Liedern und Beschäftigungsideen für den Jahreskreislauf.

Hier finden Sie weitere Informationen:  

Digitale Elternbildung - Leben mit Kindern

Informationen zum Flyer Digitale Elternbildung

 

 

Familienbildung und Frühe Hilfen

Frühe Hilfen: Unter dieser Überschrift hat sich in den letzten Jahren viel getan: Die Entwicklungsmöglichkeiten von Kindern und Eltern sollen frühzeitig und nachhaltig verbessert werden. Für das gesunde Aufwachsen und einen zuverlässigen Schutz von Kindern vor Vernachlässigung und Misshandlung wird die staatliche Gemeinschaft gestärkt und starke Netze zwischen dem Gesundheitswesen, der Kinder- und Jugendhilfe und weiteren Institutionen für Familien und Kindern geknüpft.

Auf der Basis des Bundeskinderschutzgesetzes, der Erweiterung des §16 SBG VIII und durch die Bundesinitiative Frühe Hilfen sind bundesweit die vielfältigsten Aktivitäten, Initiativen und Modellprojekte entstanden. Auch die Familienbildung hat in vielen Kommunen und Sozialräumen Angebote entwickelt, die – neben alltäglichen und praktischen Unterstützungsleistungen - im Besonderen die Beziehungs- und Erziehungskompetenz der Eltern fördern.

Diese Verknüpfung von Familienbildung und Frühen Hilfen ist von den Gesetzgebern auf Bundes- und Länderebene explizit erwünscht. Familienbildung und Frühe Hilfen sind aber nicht deckungsgleich.

Im Handbuch „Familienbildung im Netzwerk“ des Landes Rheinland-Pfalz (S. 45-48) wird – ausgehend von ihrer jeweiligen Zielrichtung und Intention - das Verhältnis von Familienbildung und Frühe Hilfen zueinander genauer betrachtet. Den Artikel finden Sie hier.

 

 

 

Gemeinschaft erleben in Eltern-Kind-Gruppen

In diesem kleinen Youtube-Film wird erläutert, wie der Besuch von Eltern-Kind-Gruppen das Familienleben bereichern kann.

Der Film kann auch gut bei Babymessen oder ähnlichen Informationsveranstaltungen zum Einsatz kommen.

https://www.youtube.com/watch?v=jiuYDXGzQnw

Frühe Hilfen. Gesundes Aufwachsen ermöglichen

Frühe Kindheit – Sonderausgabe 2012

Zu dem Thema „Frühe Hilfen. Gesundes Aufwachsen ermöglichen“ ist eine Sonderausgabe der Zeitschrift „Frühe Kindheit“ erschienen. Das Heft ist ein Gemeinschaftsprojekt der Deutschen Liga für das Kind und des Nationalen Zentrums Frühe Hilfen (NZFH), in Trägerschaft der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und des Deutschen Jugendinstituts (DJI).

Das Heft enthält u. a. Beiträge von

- Mechthild Paul: Was sind Frühe Hilfen?
- Monika Bradna, Karin Jurczyk und Sabina Schutter: Was junge Familien brauchen
- Ute Thyen: Der Beitrag Früher Hilfen zu früher Förderung und Bildung von Kindern
- Uta Meier-Gräwe und Inga Wagenknecht: Frühe Hilfen sind eine Zukunftsinvestition

Das Sonderheft steht auf den Seiten des Nationalen Zentrums Frühe Hilfen zum Download bereit.