Selbstmarketing und Vernetzung für Elternbegleiter_innen

Zwanzig ausgebildete Elternbegleiter_innen setzten sich Ende September während einer Fachtagung in Koblenz intensiv mit Fragen des Selbstmarketings und mit Vernetzungsstrategien auseinander.
Unter Anleitung des Fachreferenten und Textcoachs Günther Frosch, München erprobten sie, welche vorgeschalteten und direkten Kunden sie in ihren Arbeitsfeldern als Elternbegleiterinnen haben und wie sie diese zielgerichtet und effektiv bewerben müssen.

 

Dabei wurde den pädagogischen Fachfrauen und –männern bewusst, dass Vermarktung anderen Kriterien folgt als pädagogisches Tun im direkten Kontakt mit den Zielfamilien.

Die beiden Dozentinnen Lioba Kunz und Christel Ortwein, die bereits mehrere Fortbildungen innerhalb des Projektes Elternchance ist Kinderchance mitgestaltet haben, vertieften im Anschluss die Grundregeln des dialogischen Handelns. Gemeinsam mit den Teilnehmenden erarbeiteten sie erste Umsetzungen in die Werbepraxis vor Ort.

Fazit der zwei Fortbildungstage: Die durch das Projekt des BMFSFJ ausgebildeten Elternbegleiterinnen müssen auch nach offiziellem Abschluss des Projektes fachlich weiter begleitet und unterstützt werden, damit die Ideen des Bundesprojektes langfristig in der konkreten Arbeit vor Ort Früchte tragen können.