Paare.Riten.Kirche

25.11.2020 | Arbeits­ge­mein­schaft für katho­lische Famili­en­bildung e.V.

Wie wird es in der Praxis gelöst, wenn Paare ihre Beziehung unter den Segen Gottes stellen möchten, die nicht kirchlich heiraten können oder wollen? Etwa weil sie in einer gleich­ge­schlecht­lichen Partner­schaft leben, ein:e Partner:in geschieden ist oder sie sich einfach (noch) nicht für ein Ehesa­krament bereit fühlen?

Die AG “Paare.Riten.Kirche” der AKF hat litur­gische Beispiele aus Deutschland und Öster­reich für Paare gesammelt, die nicht katho­lisch heiraten können oder wollen. Diese Sammlung wird nun in einem Buch mit einem Vorwort von Weihbi­schof Schepers und einigen einord­nenden Kapiteln im Bonifa­ti­us­verlag veröffentlicht.

Die Sammlungs­bei­träge stammen von Priestern, Pastoralreferent:innen und anderen pasto­ralen Mitar­bei­tenden. Zielgruppe der litur­gi­schen Feiern sind zu großem Teil gleich­ge­schlecht­liche und wieder­ver­hei­ratet geschiedene Paare, aber auch Paare, die keine kirch­liche Trauung wünschen. Die Beiträge zeigen eine große Bandbreite, eine hohe Kreati­vität und überra­schende Tendenzen in diesem beson­deren Feld.

Wir freuen uns, wenn dieser Beitrag — insbe­sondere in Ergänzung zur Debatte in Theologie und im Rahmen des synodalen Weges — intensiv disku­tiert wird. Zur Einstimung gibt es ein kleines Ankün­di­gungs­video, bei dem wir uns über jedes Teilen in Ihren (sozialen) Netzwerken freuen:  https://youtu.be/hjuvnHj7fdQ

Pin It on Pinterest

Share This