Kinder getrennter Eltern, die Umgang mit Mutter und Vater pflegen, dürfen nicht im SGB II-Bezug benachteiligt werden. Die jetzt vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) vorgeschlagene gesetzliche Verankerung einer tageweisen Kürzung des Sozialgeldes im Haushalt von Alleinerziehenden lehnt die Arbeitsgemeinschaft Interessenvertretung Alleinerziehender (AGIA)  ab. Durch den erhöhten Umgang mit dem anderen Elternteil entsteht ein zusätzlicher Bedarf, der anerkannt und durch die Einführung einer Umgangspauschale für den umgangsberechtigten Elternteil gedeckt werden muss.

Gemeinsam mit 15 weiteren Familienverbänden fordert die Arbeitsgemeinschaft Interessenvertretung Alleinerziehender (AGIA) statt Leistungskürzungen bei Alleinerziehenden die Einführung einer Umgangspauschale im SGB II. Hier finden Sie die Verbändeerklärung.

Weiterlesen

Am Montag, 09. Mai, hat die Katholische Bundesarbeitsgemeinschaft für Einrichtungen der Familienbildung (BAG) unter dem Motto "Ein rollender Stein setzt kein Moos an" ihr 60. Jubiläum  im Kölner Maternushaus gefeiert.

Weihbischof Dr. Dominikus Schwaderlapp aus dem Erzbistum Köln würdigte im Gottesdienst die Arbeit in den Familienbildungsstätten und verwies auf deren Bedeutung als Ort der Begegnung mit Kirche.

Ulrike Paege vom Leitungsteam der BAG ging in ihrer Begrüßungsrede auf die gesellschaftlichen Veränderungen und stets neuen Herausforderungen in der 60-jährigen Geschichte der BAG ein.

Weiterlesen

Aus Anlass des 60jährigen Bestehen der BAG gab es am Mittwoch, 4.5. von 10.00-12.00 Uhr eine Live-Sendung im DOM-Radio. In der Sendung „Das Thema“ ging es um 60 Jahre Einsatz für Qualität in der institutionellen Familienbildung.

Die DOM-Radio-Redakteurin Susanne Becker-Huberti war im Gespräch mit Kerstin Rau-Berthold, BAG-Leitungsteam und Leiterin der Katholischen Familienbildungsstätte Mönchengladbach-Rheydt und Gislinde Fischer-Köhler, Leiterin der Fachstelle BAG. Hier können Sie die Sendung hören.

Weiterlesen

Es dauert nicht mehr lange, dann kommen die ersten Babyboomer ins Rentenalter. Gemeinsam mit dem Publizisten und Autor Dr. Peter Felixberger gingen Verantwortliche aus zwölf Familienbildungseinrichtungen bei einer Tagung am 12. April in Düsseldorf der Frage nach, was der Renteneintritt von rund 1,4 Millionen Menschen, die 1964 geboren wurden, für die Familienbildung und ihre Angebote bedeutet.

Zunächst stellte Peter Felixberger mit neuen Erkenntnissen aus der Wissenschaft vor, was man über die Babyboomer wissen sollte. 

Weiterlesen

Mit diesem Titel präsentierte während des Netzwerktreffens zum Projekt Kultur macht stark am 12. April 2016 die Familienbildungsstätte Naumburg ihre brandaktuelle Maßnahme. Regional- geschichtliche Ereignisse verknüpft mit dem Einsatz modernster Medientechniken zeigten eindrucksvoll, wie sich Jugendliche aus benachteiligten Familien Kunst und Kultur im Sozialraum nähern und sich dafür schrittweise und mit wachsender Begeisterung öffnen. http://www.brudermord-im-schwurgericht.de/aktuelles/news/781.html

Im Berliner Projekt „Spelling migration“ demonstriert ein rappender Jugendlicher zusammen mit seinem Kitz-Kumpel aktuelle Erlebnisse seiner Lebensgeschichte.  

Weiterlesen
 

Weiterbildungsangebote 2016

Unsere Weiterbildungsangebote 2016 sind nun online!
Informieren Sie sich über unser aktuelles Programm ...mehr

Elternchance II: Anmeldung zur Weiterqualifizierung zum_zur Elternbegleiter_in

Alle Informationen zum Bundesprogramm Elternchance II: Familien früh für Bildung gewinnen und auch die Termine zur Weiterqualifizierung zur_zum Elternbegleiter_in ...

Publikationen

Alles rund um Qualitätshandbücher, Praxishilfen und Magazine von familienbildung deutschland ...mehr